E-Demokratie.org > Gedanken & Ideen > BMI reagiert auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbestimmungen

BMI reagiert auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbestimmungen

Frau Dr. Helene Groß, Referentin im Bundesministerium des Innern und dort zuständig für das Projekt Open Government, hat sehr erfreulicherweise im Frauenhoferblog auf die Kritik an den Lizenzen für das Bundes Open Data Portal reagiert.

“Es freut mich, dass die erste Version der Nutzungsbestimmungen auf so viel – wenn auch kritisches… – Feedback stößt. Wir haben gerade über den vor allem auf GitHub diskutierten Aspekt „Nicht-kommerziell“ auch viel diskutiert, sind aber – nach Gesprächen in der Arbeitsgruppe „Recht“ des Projekts und mit vielen potentiellen Datenbereitstellern – zu dem Ergebnis gekommen, dass der Nutzen einer solchen Lizenzvariante zum jetzigen Zeitpunkt(!) überwiegt. Ihre Anregungen werden genau wie die Erfahrungen, die wir in den nächsten Monaten mit den beiden Vorschlägen sammeln werden, natürlich in eine Überarbeitung einfließen. In Hinblick darauf, dass wir eine solche Weiterentwicklung mit den Ländern abstimmen, dauert das aber seine Zeit.

Die Hinweise auf (sprachliche) Unklarheiten nehmen wir aber natürlich gerne auf. Genau aus diesem Grund gibt es ja den Fragen-Antworten-Katalog, der nach und nach weiter ausgebaut werden soll und wird. Es ist klar, dass die Liste derzeit weder vollständig noch perfekt ist.”

Leider bisher also kein Einlenken und weiterhin closed Data. Nun wäre es sehr gut, wenn einige bei dem Treffen der Arbeitsgruppe Recht teilnehmen und/oder Community-Workshop besuchen könnten. Mehr dazu auch im (leider wieder geschlossenen) Pull Request auf git.

E-Demokratie.org abonnieren und immer über neue Beiträge informiert werden:

oder auf Twitter:
per E-Mail-Adresse:
 
Format: email@domain.de

Beitrag in sozialen Netzwerken teilen:

Lesen Sie auch die folgenden verwandten Beiträge:
» Kurzgefasst: Interessante Debatte um Open Data, Bundestags-App und data.worldbank.org
» Open Data is more a business case than a movement
» Open Data Lizenzmodell des BMI führt zur “inhaltlichen Entwertung des Begriffes Open Data”

Definitionen zu diesem Beitrag:
, ,

4 Kommentare zum Post: “BMI reagiert auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbestimmungen”

  1. Open Data Lizenzmodell des BMI führt zur “inhaltlichen Entwertung des Begriffes Open Data” » E-Demokratie.org Says:

    [...] UPDATE 2 – 14.01: Das BMI hat auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbestimmungen reagiert. [...]

  2. Bundesinnenministerium: Closed Data-Lizenzen für Open Data-Portal Says:

    [...] das Innenministerium, dass es kein Bug, sondern Feature ist, wenn auf dem Bundes-Open-Data-Portal Lizenzen verwendet werden sollen, die mit den [...]

  3. Linksammlung zum GovData-Portal der Bundesregierung Says:

    [...] 14. Januar 2013: E-Demokratie.org: BMI reagiert auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbesti… [...]

  4. Kein Open-Government Data Portal in Deutschland!? › Open-Everything! Says:

    [...] JB)What’s wrong with Non-Commercial?Das BMI in Person von Frau Dr. Helene Groß hat derweil auf die Kritik reagiert und das geplante Vorhaben verteidigt. Im Bezug auf die NC-Lizenz heißt es unterhalb der [...]

 

Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Beitrag "BMI reagiert auf Kritik an den vorgestellten “Open” Data Nutzungsbestimmungen" wurde am 14.01.2013 um 17:16 in der Kategorie Gedanken & Ideen veröffentlicht. Du kannst der Konversation durch das abonnieren des RSS 2.0-Feeds folgen. Du kannst einen Kommentar hinterlassen oder von deiner eigenen Seite auf den Beitrag verweisen.